1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer
 x 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Interview aus HIFI-STARS Ausgabe 37  Dez. 2017- Feb. 2018

 

Vinylbox  für Kunst und Musik

Encore 01  – Detleff Orlopp – Hommage an Hank Jones

Download des vollständiges Interview incl. Bilder als PDF 

Nach 18 LPs der Reihe Edition Longplay, nach sechs Jahren des Einsatzes für Kunst und Jazz auf Vinyl hat Labelgründer Rainer Haarmann beschlossen, die bisherigen LPs in 500er Auflage durch ein neues Label in Boxen-Form, mit äußerst kleinen Sammler-Auflagen, zu ersetzen.

Hi Fi - Stars Was hat Sie zu diesem Schritt, der uns nach dem großen Erfolg der bisherigen Reihe überrascht hat, bewogen?

Rainer Haarmann Vor sechs Jahren stand die er- neute LP-Produktion noch am Anfang. Heute erleben wir eine wachsende Flut an LP Produktionen – ein wahrer Hype, dessen Ende nicht absehbar ist. Das hatte zunehmend zu Fertigungsproblemen zu qualitativen Sorgen geführt. Bedenken Sie allein, daß bei uns alle LPs weiterhin auf alten Maschinen gepreßt werden, die einer regelmäßigen und sorgfältigen Wartung bedürfen. Das kommt sicher hie und da zu kurz. Hinzu kam mehr und mehr, daß kleine Editionen, wie die meine, quasi „un- tergingen“ in dieser unüberschaubaren Fülle an Produkten. Ich habe diesem Hype nun eine Editionsreihe mit kleinsten Auflagen - aber mit einem besonderen Verbund von Kunst und Musik entgegengesetzt. Die LPs werden direkt geschnitten, den künstlerischen Beiträgen (mehr und mehr handelt es sich um Originale um Unikate) kommt eine wachsende Bedeutung zu.

HiFi -Stars Die erste Ihrer neuen Boxen-Reihe ist Hank Jones gewidmet und sie ist sicher in vielfacher Weise etwas besonderes?

Rainer  Haarmann Ja, es werden künftig immer handgefertigte Boxen sein, in welchen die LPs mit den Originalkunstwerken auf LP-Covern liegen. Das gilt auch für die erste Encore Edition. Sie ist zwei großen Künstlern gewidmet: Detlef Orlopp und Hank Jones (der 2010 mit 91 Jahren gestorben ist). Orlopps Kunst zählt zu den wesentlichen künstlerischen Leistungen der deutschen Nachkriegskunst, die in zahllosen nationalen wie internationalen Ausstellungen gewürdigt wurde. Zuletzt waren seine Arbeiten in einer Retrospektive im Museum Folkwang, Essen und dem Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Regensburg zu sehen. Begleitet wurden diese Ausstellungen durch eine im Gerd Steidl-Verlag erschienene Monografie. Orlopp ist ein Freund der Jazzmusik und insbesondere der unvergessenen Pianokunst von Hank Jones. Dieser gab 2005 bei JazzBaltica ein erstes, umjubeltes Solo-Konzert, welches an die Spitze der Jazz- Baltica Konzerte überhaupt  gehört und  welches im Deutschlandradio bald darauf als Konzert des Monats ausgestrahlt wurde. Unvergessen ist dieser Auftritt auch wegen der 13 (!) Zugaben, bei denen immer wieder der besondere Humor des Künstlers aufblitzte. Dieses Kon- zert steht im Mittelpunkt der Encore Box 01

Hi Fi - Stars Die Box glänzt aber darüber hinaus durch manche Besonderheit...

Rainer Haarmann Ja, Hank Jones war ein beson- derer, ein unvergessener Freund. Ihn wollte ich auch in besonderer Weise (nach der Edition Longplay LP 04) würdigen. Deshalb liegen der Box vier signierte und auf 50 Exemplare begrenzte Originalfoto-Portraits von Hank Jones (Echo-Preisträger Arne Reimer, Emra Islek und Stefan-Maria Rother) ebenso bei, wie ein Fotodruck von Detlef Orlopp, den dieser Hank Jones zugeeignet hat (dieser ziert auch das Cover der Encore Box 01). Der langjährige Weggefährte von Hank Jones - Joe Lovano - hat die Liner Notes geschrieben und viele weitere Abbildungen, Texte und Erinnerungen an Hank Jones er- gänzen diese Edition in einer maximalen Auflage von nur 50 Exemplaren.

Hi Fi - Stars Wie und wann geht es mit der Encore-Reihe weiter?

Rainer  Haarmann Ich habe mir vorgenommen, die Reihe dieser neuen Veröffentlichungen langsam reifen zu lassen, mich auch insoweit der Hektik heutiger LP-Produktionen zu entziehen. Es kommt mir mehr denn je auf das Besondere an. Ich denke, daß es Anfang 2018 erste zwei oder drei Boxen mit Originalbeiträgen wunderbarer Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland und anderen Ländern geben wird. Noch diskutieren wir in dem einen oder anderen Fall die dazu gehörende Musik. Drei Künstlernamen aber möchte ich heute schon nennen: Melissa Gordon (London), Martina Geist (Stuttgart) und Vivian Kahra aus New York.

Hi Fi - Stars Vielen Dank

Rainer Haarmann Sehr gerne!

 

Download des vollständiges Interview incl. Bilder als PDF 


 

 

Alle Inhalte Copyright Rainer Haarmann wenn nicht anders bezeichnet